Luftschirm-Technik.

Gesonderte Abschottung von speziellen Fertigungs- und Lagerbereichen.

 Luftschirmsysteme dienen ebenso der Abschirmung von speziellen Produktionsbereichen, überall dort, wo Stäube beim Trennen von Werkstoffen oder bei deren Bearbeitung Abrieb entsteht oder wo gasförmige Stoffe entweichen,

beispielsweise in der Metallerzeugung, der Metallbearbeitung, Metallveredelung, beim Verchromen von Oberflächen, in der Galvanik, bei der Bearbeitung von Holz, Kunststoffen, Baustoffen und Geweben.

Ebenso können die Zugänge zu Produktionsstätten, wo es um die Verarbeitung und kühltechnische Behandlung geht sowie um die Lagerung von Frischeprodukten, Speiseeis, Tiefkühlkost und Gefriergut geht, durch Luftschirme abgetrennt werden, ohne dass es dort des Einsatzes von Toren, Türen oder Vorhängen bedarf.

Dies trifft insbesondere für die Fleisch und Fischverarbeitung, bei der Erzeugung und Lagerung von Kühlwaren, Tiefkühlprodukten und Speiseeis zu.

Überall dort, wo die Kühlkette nicht unterbrochen werden darf und wo Produktions- und Lagerbereiche, Kühlräume und Kältekammern komplett oder partiell durch abgeschirmt werden müssen, können Bereiche durch den Einsatz von Luftschirm-Systeme gegen ein Eindringen von Warmluftmassen und ein Entweichen kalter Innenraumluft abgeschirmt werden.

Prinzip der Trennung produktionsprozessbedingt kontaminierter Raumluft gegenüber unbelasteter Umgebungsluft.